CHX Spülung statt Zahnbürste

Könnte regelmässige Spülung mit CHX das Zähneputzen mit der Zahnbürste ersetzen?

Pro:  Die Bakterienzahl wird sicher deutlich reduziert, und das gleichmäßig über das gesamte Spektrum.  Das Gleichgewicht der Mundflora blieb zudem stabil. Auch von Vorteil:  Das Risiko von Putzfehlern mit der Zahnbürste scheidet aus. das Zahnfleisch wird geschont.

Contra:  Die Zwischenräume werden nicht gut genug ereicht, das Zahnfleisch nicht massiert.  Ausserdem kan CHX zu Zahnverfärbungen und Verfärbungen der Zunge führen. Dazu verändert sich der Geschmackssinn bei den eigentlich notwendigen Konzentrationen der Lösung.

Lösung:  Applikation der CHX Spülung mit einer Munddusche, denn dann wirkt die Lösung schon in so geringen Konzentrationen, daß die negativen Nebenwirkungen nicht auftreten und sogar dauerhafter Einsatz möglich ist.  Dazu:  Eine weiche Zahnbürste benutzen und nicht zu lange putzen sondern lieber kürzer, dafür konzentriert und richtig die Zahnbürste anwenden.

Dies ist ein Diskussionsbeitrag, keine Empfehlung.  Allerdings wird der Ersatz der Zahnbürste durch eine CHX Spüllösung durchaus in einegen Bereichen der Zahnmedizin diskutiert.

Gerade für Patieneten mit Gingivitis oder Parodontitis, bzw. höherem Risiko dazu, sollten die Hinweise auch weiche Zahnbürste und ergänzender  CHX Applikation in geringen Dosierungen (0,06%) mittels einer guten Munddusche(Waterpik 100) beachten.

Einige Zahnpflegeprodukte und Mundspülungen werden auch bei interdentalpflege.de gut vorgestellt: Zahnpflege bei Parodontitis

Diskussionsbeiträge erwünscht!

Einige CHX Mundspülungen:

  • Paroex  (ohne Alkohol, auch mit Spruhapplikator erhältlich) 0,12% und 0,06 % CHX, GUM
  • Chlorhexamed (inzwischen auch ohne Alkohol, wird zumeist in Apotheken zuerst angeboten)
  • Perio Aid.  Ohne Alkohol.  CHX + CPC, dadurch verstärkte Wirkung.
  • …   dieses Spüllösungen sind nur als Beispiele genannt. Es gibt weitere Marken.

Mundspülung mit CHX, Konzentration, tägliche Anwendung, Zahnfleischschutz, …


Zahngesundheit: es gibt durchaus verschiedene Ansätze zur Frage der optimalen Zahnpflege in der Zahnmedizinischen Welt.



2 Kommentare

  1. Das ist ein interessanter Beitrag. Ich frage mich, ob Teebaumöl nicht auch so einen Effekt hat. Habe Sie da Informationen?

    Ich benutze auf Anraten meines Zahnarztes immer eine weiche Zahnbürste und habe trotzdem das Gefühl, dass da manchmal noch mehr getan werden kann um den Zahnbelag gut zu entfernen.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


kurz rechnen, dann Kommentar senden *