Zahnbürste bei Rheuma

Wenn Sie wegen Rheuma im Bereich der Hände und Handgelenke Probleme haben, die Zahnbürste richtig zu führen oder gut zu halten, dann gibt es durchaus Hilfestellungen.

Am einfachsten wäre es natürlich, eine elektrische Zahnbürste zu verwenden, die ein recht dickes Handstück hat und die wenig Bedienelemente aufweist.  Allerdings vibrieren elektrische Zahnbürsten immer auch ein wenig im Handstück – egal was die Hersteller auch versprechen.   Probieren Sie mal eine Waterpik Zahnbürste oder eine DentiAll Zahnbürste aus. Beide scheinen mir am besten geeignet. 

Erstere überzeugt durch ganz besonders gute Putzleistung und einen Extra-Aufsatz für die Zahnzwischenraumpflege.  Der Griff ist recht dick, etwa wie ein 5 DM Stück. Die Vibration im Handstück ist recht gering, aber spürbar, wenn Sie sehr empfindlich sind.

Zweitgenanntes Modell ist noch etwas größer vom Handstück und kann sogar mit normalen Handzahnbürsten betrieben werden.  Aber das Handstück vibriert ein wenig stärker. Die Zahnbürste putzt gut, ist aber technisch sehr einfach gemacht.

Von der Firma Tepe gibt es einen extra dicken Griff.  Dieser passt für alle klassischen TePe Handzahnbürsten und auch die Proximalbürsten von TePe.   Das ist sehr gut, weil Sie natürlich die Zahnzwischenraumpflege auch bei Einschränkung durch Rheuma nicht vernachlässigen sollten.

Es gibt eine weitere Griffverstärkung aus Schaumstoff auf dem Markt.  Damit lässt sich die Zahnbürste nicht mehr ganz so genau führen, aber bei eingeschränkter Feinmotorik könnte das sogar von Vorteil sein, da die Zahnbürsten bei zu starkem Aufdruck etwas nachgeben.  Auch kann es angenehmer sein, wenn der Griff etwas weicher ist.

Das ältere Sonicare Modell (z.B. HX9800, Modellserie Elite Pro) würden auch gut geeignet sein, ist aber leider nicht mehr am Markt verfügbar.

Bild der hier vier vorgestellten Zahnbürsten und Griffverstärkungen folgt.

2 Kommentare

  1. Die in Ihrem Beitrag genannte Dentiall Zahnbürste hat einen weitere Vorteil. Die Zahnbürste kann so in da Handstück gesetzt werden, dass der Bürstenkopf schräg zum Griff geführt wird. Wenn meine Hand sehr schmerzt, ist das eine ganz wichtige Hilfestellung, um die Zahnbürste noch richtig an die Zähne führen zu können. Ich benutze die Zahnbürste seit etwa einem Jahr. Die Zahnbürste hat zwar ihre kleinen Schwächen, putzt aber sehr gut und ist für mich eine große Hilfestellung.

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


kurz rechnen, dann Kommentar senden *